MEDAILLE

ALS TRAUM!

Endlich Urlaub! Mein erster Grand-Slam-Sieg in New York, in Melbourne und beim Masters in London jeweils das Endspiel erreicht – eine sehr erfolgreiche Saison ist zu Ende. Jetzt spanne ich zehn Tage aus, Ferien im Ausland kamen aufgrund der Pandemie nicht in Frage, also verbringe ich meine freien Tage daheim in Österreich.

Kein Training, keine Termine und mein Handy drehe ich nur kurz auf – ich will meinen Akku wieder komplett aufladen. Weil 2021 habe ich große Ziele, auch wenn man noch nicht ganz genau weiß, wann wir in Australien überhaupt wieder loslegen dürfen. Doch einiges steht bereits fest:

Ich werde erstmals an den Sommerspielen ab 23. Juli in Tokio teilnehmen! Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, nächstes Jahr passt es endlich in meine Planung. Und ich freue mich extrem darauf, um eine Medaille zu spielen. Mein Coach Nicolas Massu krönte sich 2004 in Athen zum doppelten Olympia-Sieger, erzählte mir von den unendlich schönen Emotionen. Solche Momente will ich auch erleben. Die Stimmung als Sportler bei Olympia muss einzigartig sein, diese Atmosphäre werde ich bewusst aufsaugen.

Auch mein dritter Start beim Laver Cup steht fest, vom 24. bis 26. September verstärke ich in Boston das „Team Europa“ gegen das „Team Welt“. Dieses Tennis-Format begeistert mich komplett. Auf der einen Seite geht es sehr ernst zu, jeder will diesen Pokal gewinnen – auf der anderen Seite haben wir jede Menge Spaß, die besten Tennisspieler präsentieren sich als Freunde und pushen sich gegenseitig. Zweimal konnte ich mit dem „Team Europa“ diese Trophäe schon holen, 2021 will ich den Hattrick fixieren! Die Fans dürfen sich auf eine attraktive Challenge freuen, hoffentlich haben wir bis September auch wieder Zuschauer live vor Ort.

Euer